Forschung

HPF Biokraft ist in der Forschung sehr aktiv, es werden alle technischen Erfindungen, die zur Umwelt beitragen im Haus gebaut und in Serienreife gebracht. Im hauseigenen Labor sowie in außenstehenden Laboren oder Universitäten werden verschiedene Möglichkeiten bzw. Wege erforscht, in dem man das Altspeiseöl bzw. das Biosubstrat anderwertig einsetzen kann. Die neusten Ergebnisse bestätigen eine biologische Insektenbekämpfung. Biologischer Kleber sowie biologischer Schneckenschutz sind nur einige von zahlreichen Erkenntnissen.

Entwicklung

Die Firma HPF Biokraft hat sich von Anfang (2006) an nur auf die Biodieselproduktion ausschließlich aus Altspeiseöl konzentriert.
Durch die Revolution neuer Technologien, wurde mit der Sammlung (2008) von Altspeiseölen begonnen. Nach Aufbau und Umsetzung einer österreichweiten Sammellogistik war es an der Zeit, neue Technologien zu entfalten. Im Jahr 2012 wurde erstmals mit der Hardwareentwicklung des Bioshredders begonnen.
Die Technologie des Bioshredders inklusive Tankmanagement und Verarbeitung der Speisereste ging 2017 in Serie und findet einen reißenden Absatz am Markt. Der nächste Schritt ist, das neuartig daraus gewonnene Biosubstrat für die Biogasbetreiber als Hauptrohstoff einzuführen.

HPF Biokraft

Sammlung

Eine saubere Umwelt ist nur dann möglich, wenn wir unseren „Abfall“ den wir produzieren, sammeln und in weiterer Folge verwerten. Gehen Sie auf Sammlung, um zu sehen wie dieser Vorgang von HPF Biokraft durchgeführt wird.

Recyling

Recycling ist ein wichtiger Bestandteil für die Erhaltung einer lebendigen und vielfältigen Natur. Gehen Sie auf Recycling, um weitere Details zu erfahren wie HPF Biokraft dazu beiträgt.

Nutzen Sie Technologien der Zukunft

Helfen Sie uns die Vielfalt unserer Heimat zu bewahren.